European Beer Star
European Beer Star

Eindrücke und Statements zum Wettbewerb

Sie benötigen Pressefotos für Ihre Publikation? Kommen Sie auf uns zu! Gerne senden wir Ihnen Fotos zur freien Verfügung zu.
Hier geht's zum Pressekontakt.

Entstehung

Der Verband der Privaten Brauereien dachte schon im Jahr 2000 an an einen Bierwettbewerb für Deutschland und Europa. Er solle sich bei der Bewertung der Biere am Verbraucher orientieren, den Fokus nur auf die Sensorik legen und analytische Laborwerte außen vor lassen. Gemeinsam mit dem Fachverlag Hans Carl, Herausgeber der Fachzeitschrift Brauwelt, und der Doemens Akademie wurde der European Beer Star ins Leben gerufen.

2003 wurde ein erfolgreicher „Versuchsballon“ gestartet, mit 30 Bieren und 15 Verkostern. 2004 folgte der erste „richtige“ European Beer Star mit 18 Bierkategorien. Schon damals galt: jede gewerbliche Brauerei der Welt kann teilnehmen und die Jury setzt sich aus internationalen Bier-Fachleuten mit unterschiedlichen beruflichen Backgrounds zusammen. Trotz kurzer Vorlaufzeit wurden 271 Biere aus 14 Ländern eingereicht, darunter auch Biere aus den USA.

In jedem Jahr wird der European Beer Star weiterentwickelt. So, wie sich der internationale Biermarkt verändert, muss sich auch der European Beer Star als Verkostungswettbewerb den Marktentwicklungen anpassen. Immer am Puls der Zeit.

entstehung

Entwicklung

Eingereichte Biere

Seit seiner Gründung im Jahr 2004 kannte der European Beer Star nur eine Entwicklung – jene nach oben!

Jahr um Jahr stieg die Anzahl der eingereichten Biere. Das Allzeithoch wurde 2019 mit 2.483 Bieren erreicht. Die Corona-Pandemie verpasste dieser Entwicklung einen kleinen Dämpfer, doch auch im für Brauereien sehr schwierigen Jahr freuten sich die EBS-Veranstalter über 2.036 angemeldete Biere.

2021 nahm der European Beer Star wieder an Fahrt auf. Die Zahl lag mit 2.395 eingereichten Bieren nur wenig unter dem bisherigen Rekordniveau aus dem Jahr 2019.

Im Jahr 2022 konnte sich der European Beer Star in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld mit 2.168 Bieren behaupten. Der European Beer Star bleibt damit eine feste Größe der internationalen Brauerfamilie - der Global Family

Expertenjury

Eine steigende Anzahl an Bieren, die zu bewerten sind, bedeutet, dass auch das Expertengremium größer werden muss. Waren es im Gründungsjahr noch 23 Verkoster, wuchs die Verkostungsjury im Rekordjahr 2019 auf 145 Bierexperten und -expertinnen an.

Anders im Ausnahmejahr 2020: Die Veranstalter stellten mit einem umfassenden Sicherheits- und Hygienekonzept die Durchführung des European Beer Star auch in Pandemie-Zeiten sicher. Bedingt durch die weltweiten Reisebeschränkungen wurden die eingereichten Biere nur von 74 Jurymitgliedern beurteilt. Zum European Beer Star 2021 zählte die Expertenjury wieder 128 internationale Verkoster.

Im Jahr 2022 war die internationale Beteiligung an der Verkostung des European Beer Star so groß wie nie. 137 rennommierte Fachleute aus 32 Nationen kamen zur Verkostung der Stars zur Doemens Akademie nach Gräfelfing. 

Internationalisierung

Verteilung der Teilnehmerzahl am European Beer Star 2022

Der European Beer Star wurde in seiner Geschichte zunehmend internationaler. Kamen die eingereichten Biere im ersten Jahr aus 13 europäischen Ländern und den USA, folgten schon 2005 die ersten Anmeldungen aus Afrika, Asien und Zentralamerika. 2007 erreichten Biere aus Australien und Südamerika den Wettbewerb.

2021 kamen die meisten Einreichungen, etwas mehr als ein Drittel, aus Deutschland. Rekordanmeldungen konnten die Veranstalter aus den Ländern Italien, Österreich, China, Frankreich und Japan verbuchen. Insgesamt sind also fast zwei Drittel der angemeldeten Biere aus dem Ausland - ein klares Zeichen dafür, wie hoch der Stellenwert des European Beer Star in der internationalen Brauwirtschaft ist.

Auch in 2022 kamen wieder etwas mehr als ein Drittel der Anmeldungen aus Deutschland. Die positive Entwicklung in Italien und Österreich hält mit Rekodanmeldezahlen weiterhin an. 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. YouTube-Videos, Instagram, Xing und LinkedIn welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen